Kulturschock?!?

Und immer wieder die gleiche Frage: „Na, hast du nicht einen Kulturschock? Ist doch alles so ganz anders hier …“ Hört man sich die Fragen mancher Leute an, könnte man fast glauben, ich sei plötzlich erstmals an einen der exotischten Orte unseres Planeten gebeamt worden. Doch tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: Ich bin auf Heimaturlaub in unserem kleinen beschaulichen Städtchen mitten in Niedersachen.

Seit dreieinhalb Jahren geht das nun schon so. Jedes Mal wenn ich aus Taipei nach Hause komme, werde ich von allen Seiten gefragt, wie es denn nun sei, hier, in Deutschland, auf dem platten Land. Ob ich mit dem Leben hier überhaupt noch klar käme und überhaupt, wie ich mich denn so fühle, so weit weg von meiner neuen Heimat.

Was soll ich dazu sagen?

Ja, das Leben in Taipei ist ganz anders als das in der niedersächsischen Provinz. Die Sommer sind länger und heißer, die Menschen wärmer und herzlicher, das Essen ist vielfältiger und exotischer. Andererseits ist die Luft schlechter, der Verkehr chaotischer und das Brot schmeckt eher wie Kuchen als wie Brot.

Aber: Nein, ich bin in der Provinz aufgewachsen! Ich kenne den Deutschen Sommer (genau wie Frühling, Herbst und Winter), die rauhe Art der Niedersachen („sturmfest und erdverwachsen“) und ich weiß, dass die Bürgersteige auf dem Land um sechs Uhr abends hochgeklappt werden. Außerdem genieße ich, wenn ich mal zu Besuch bin, die frische Landluft, die leeren Straßen und das knusprige Brot.

Kurz gesagt: Ja, ich komme noch klar mit dem Leben, ich habe keine Verständigungsprobleme und es ist mir auch nichts ungewohnt hier. Ich bin hier aufgewachsen und daran ändern auch 3,5 Jahre im Ausland nichts.

Nein, ich habe keinen Kulturschock!!!

(Den einzigen Schock, den ich habe, ist der Kälteschock, wenn ich in Frankfurt aus dem Flugzeug steige ;o)

Advertisements

4 Kommentare

Eingeordnet unter Leben in Taiwan, Persönliches

4 Antworten zu “Kulturschock?!?

  1. Ich denke wenn man aufgeschlossen einer anderen Kultur gegenüber steht und die Unterschiede kennt, braucht man auch keinen Schock zubekommen. Da geht es dir nicht alleine so…—> Mein Sohn geht es da genau wie dir.
    Und wir freuen uns mit Jayla ein Stück weit Asien zu Gast zu haben !

    ♥ -lichst Bonafilia

  2. wolong

    Danke, sehe ich genauso!

    Außerdem übersehen die Leute häufig, dass auch das Leben im Ausland leider nicht auf Dauer exotisch bleibt und man sich irgendwann nicht mehr ständig denkt: „Huhhh … wie spannend ist hier doch alles!!!“ Der Alltag schleicht sich ein und manchmal muss man sich schon selbst erinnern, was man am Anfang ach so exotisch gefunden hat … :o)

    Natürlich wünsche ich Deinem Sohn eine ganz tolle Zeit in Taiwan und Euch viel Spaß mit Jayla!

  3. Hey, aus der niedersächsischen Provinz komme ich auch! 27432 Bremervörde, um genau zu sein. Und Du?

    Sturmfest und erdverwachsen…
    http://www.ffn.de/comedy/niedersachsenlied.html

  4. wolong

    Na, da kannst du dir ja in etwa vorstellen, wie es bei uns aufm platten Land so zugeht … Ich komme übrigens aus 49356 Diepholz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s