Archiv der Kategorie: Spiele

How old is your brain?

Seit ich letztes Jahr zu Weihnachten meinen kleinen schnuckeligen Nintendo DS bekommen habe, gehören „Gehirnjogging – Wie fit ist dein Gehirn“ Teil 1 und 2 zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Was gibt es schöneres für Menschen, die sich in der kritischen Lebensphase „Ich werde bald 30!!!“, als wenigstens von einem sympathischen Computer-Japaner namens Dr. Kawashima regelmäßig gesagt zu bekommen, du wirst zwar körperlich älter, ABER: „Dein geistiges Alter entspricht 25 Jahren!“ Ein schöneres Kompliment kann es doch gar nicht geben :o)

Und wie erarbeitet man sich dieses Kompliment der Komplimente? Ganz einfach und irgendwie typisch japanisch: durch tägliches Üben! Jeder der beiden Teile erhält eine Reihe von Trainingsprogrammen, die Kopfrechnen, Lesegeschwindigkeit, Gedächtnisleistung, Reaktionsvermögen u.ä. spielerisch üben. An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Programme in beiden Teilen sehr ähnlich aufgebaut sind und die gleichen Sinne trainieren, die Spiele des zweiten Teils jedoch deutlich einfallsreicher gestaltet und schwieriger zu meistern sind. Jedes Trainingsprogramm kann man natürlich sooft spielen, wie es einem gefällt, aber gespeichert wird täglich nur das erste Ergebnis.

Was mir persönlich besonders gut gefällt, ist dass die Ergebnisse aller Spiele graphisch aufbereitet werden und man so seinen Trainingsfortschritt bequem nachverfolgen kann. Trainieren mehrere Spieler (bis zu vier Spieler möglich) mit dem selben Programm, wird auch der Vergleich zwischen den Spielern graphisch dargestellt, was den Kampfgeist zusätzlich anspornt.

Um sein geistiges Alter zu ermitteln, gibt es den „Alterstest“, der beliebig oft wiederholt werden kann (auch hier wird nur einmal täglich das Ergebnis gespeichert). Beim Alterstest werden vier unterschiedliche Spiele per Zufallsgenerator ausgewählt und, wer hätte es gedacht: Je besser das Ergebnis, desto niedriger das geistige Alter!

Zusätzlich zu Trainingsprogrammen und Alterstest bietet das Gehirnjogging auch die Möglichkeit Sudoku auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu spielen. Abschließend lohnt es sich noch, ein kleines Gimmick zu erwähnen: Dr. Kawashima stellt vor Spielbeginn gerne besondere Aufgaben, Bilder malen, Dreiwort-Gedichte schreiben, Gedächtnisübungen zum eigenen Alltag usw. Dies wird besonders lustig, wenn man mit mehreren Spielern spielt und einem beispielsweise der mehr oder weniger gelungene Versuch eines Mitspielers, ein Dromedar, ein Rüsseltier oder die Mona Lisa zu malen, gezeigt wird.

Insgesamt ein unterhaltsames Spiel für zwischendurch: Die einzelnen Programme dauern jeweils nur wenige Sekunden oder Minuten, sind abwechslungsreich, gut durchdacht und können ohne großes Einlesen sofort durchgeführt werden. Außerdem trainieren sie spielerisch das eigene Gehirn und wenn man fleißig war, kriegt man von Dr. Kawashima auch das ersehnte Kompliment: „Ihr geistiges Alter ist niedriger als Ihr tatsächliches Alter.“

Übrigens, mein schönstes Kompliment bisher: „Herzlichen Glückwunsch! Ihr geistiges Alter entspricht 23 Jahren!“

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Spiele